Bronchioskopie

Katheter zur Bronchialspülung BAL AD 2,3 (Artikel-Nr. 100 000 60)
Katheter zur Bronchialspülung BAL AD 1,7
(Artikel-Nr. 100 000 88)

bronchialkatheterBALDie diagnostische bronchoalveoläre Lavage (BAL) ist ein bronchoskopisches Verfahren, mit dem man auf wenig invasive Weise Zellen, inhalierte Staubpartikel, Krankheitserreger und flüssige Bestandteile aus den terminalen Bronchiolen und Alveolen gewinnen kann.

Damit tatsächlich die peripheren Lungenanteile und überwiegend die Alveolarräume ausgewaschen werden, ist die fraktionierte Instillation und anschließende Aspiration einer ausreichend großen Menge an Spülflüssigkeit erforderlich. Ein optimaler Flüssigkeitsrückgewinn ist nur möglich, wenn das Bronchoskop soweit in die Peripherie eingeführt wird, dass die Instrumentenspitze das Bronchiallumen abdichtet (sog. Wedgeposition).

Damit diese Position gehalten werden kann ist es günstig, die Spülflüssigkeit nicht direkt über den Arbeitskanal des Bronchoskops zu instillieren, sondern einen Spülkatheter zu benützen, der bis zur Spitze des Bronchoskops eingeführt wird. Dies erlaubt einerseits ein An- und Absetzen der Spritzen ohne Manipulation am Bronchoskop, andererseits wird dadurch das Totraumvolumen verkleinert und damit der Anteil der eigentlichen Spülflüssigkeit erhöht. Die Verwendung eines solchen BAL-Spülkatheters erhöht damit die Sicherheit und diagnostische Aussagekraft der BAL für die Immunzytologie.